Tabletop Hobbyblog

Tyranidenkrieger – bereit für den Einsatz!

Tyranidenkrieger 15

Nächsten Samstag ist Turnier. Turniere geben immer einen großen Motivationsschub, noch die letzten Modelle zusammenzukleben oder zu Ende zu bemalen. Auch bei mir ist das nicht anders. Deshalb habe ich nun endlich meine 6 Tyranidenkrieger angemalt. Die Tyranidenkrieger haben sich mit dem neuen Kodex nicht verändert, erfreuen sich nichtsdestotrotz großer Beliebtheit. Der Händler meines Vertrauens hat mich schon gefragt, warum sich die Tyranidenkrieger auf einmal so gut verkaufen. Man braucht sie einfach um den Schwarm unter Kontrolle zu halten. Auch meine Krieger werden jetzt vermehrt zum Einsatz kommmen.

Tyranidenkrieger 5

Meine Tyranidenkrieger sind teilweise magnetisiert. Ihre oberen Sensenklauen sind angeklebt. Das zweite Paar Arme ist magnetisiert, damit man die Krieger nach Belieben mit Zangenkrallen, Neuralfressern oder Stachelwürgern ausstatten kann. Die Standardausstattung ist für Tyranidenkrieger gleichzeitig die beste. Ein 3er-Trupp braucht nur noch einen Stachelwürger. Der Stachelwürger hat mit 36 Zoll eine gute Reichweite, und so können die Krieger den Schwarm unterstützen, während sie selbst defensiv in der eigenen Hälfte ausharren. Auch wenn Neuralfresser und Stachelwürger zur Zeit eine gute Wahl sind, weiß man nie, was die Zukunft bringen wird. Das Meta verändert sich ständig. Es gibt nun wöchentlich neue Regelupdates und der nächste Kodex wird unweigerlich kommen. Ich würde deshalb immer für das Magnetisieren von Modellen plädieren; man bleibt einfach flexibel!

Tyranidenkrieger 8

Meine Spielerfahrung hat mir gezeigt, wie vorteilhaft es ist, in der Hitze des Gefechts die unterschiedlichen Einheiten klar auseinanderhalten zu können. Das verschafft einem selbst einen besseren Überblick und macht es auch dem Gegner einfacher. Beides finde ich wichtig. Bei Ganteneinheiten ist es am schwierigsten die vielen 10er-Trupps auseinanderzuhalten. Aus diesen Gründen haben meine beiden Kriegertrupps unterschiedlich gefärbte Sensenklauen. Der erste Trupp hat schwarze Klauen, während die Sensenklauen des zweiten Trupps die rote Färbung der Chitinpanzer aufweisen. Damit sollte es während des Spiels nicht zu Verwirrungen kommen.

Tyranidenkrieger 10

Mit freundlichen Grüßen
-kleiner gargoyle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s