Tabletop Hobbyblog

Mahlstrommissionen: Pro und Contra

Endlich habe ich die Zeit gefunden, ein paar weitere Schlachten mit dem Regelwerk der 7. Edition zu spielen. Dabei habe ich bisher ausschließlich die neuen Mahlstrommissionen gespielt.

Spiel und Spielgefühl sind dynamischer geworden, denn erst während des Spiels erfahren die Spieler, welche Siegbedingungen sie erfüllen müssen. Schnelligkeit, Haltbarkeit und Flexibilität der Einheiten sind noch ausschlaggebender für den Sieg geworden! Während des gesamten Spielverlaufs können Siegpunkte gesammelt werden und alle Einheiten punkten. Das bringt Bewegung in das Spiel. Neue Einheiten werden aus den Vitrinen geholt und eingesetzt.

Schon beim ersten Durchlesen der Missionskarten sind mir die Karten aufgefallen, die (zusätzliche) W3 Siegpunkte generieren können. Je nach Mission kann ein Spieler so unverhältnismäßig viele Siegpunkte innerhalb weniger Runden generieren und dadurch einen großen Vorsprung an Missionspunkten aufbauen. Ich habe so innerhalb weniger Spielzüge meine 3 letzten Spiele verloren. Im ersten Spiel zog mein Gegner 3 Missionskarten mit W3 Siegpunkten, die sich auch noch teilweise in ihrer Aufgabenstellung überlappten. Die Missionskarten hatten folgende Zielsetzungen: Kriegsherrn ausschalten, 3 Einheiten ausschalten und 3 Missionsziele einnehmen. Der beschussstarke Tau erschoss meinen Kriegsherrn inklusive „Bodyguard-Trupp“ und räumte ein Missionsziel frei. Allein dadurch erhielt er zweimal W3 Siegpunkte. Sich an die drei eigenen Missionsziele zu stellen, war nur noch Formsache. Im zweiten Spiel spielten wir Mission 4 (Kriegsbeute). In diesem Spiel, welches für mich nicht besonders gut lief, erwürfelte ich zweimal komplett die Missionsziele des Gegners, der daraufhin meine Missionsziele für sich einlöste (Sonderregel der Mission). Damit ist auch schon die Kehrseite der Mahlstrommissionen beschrieben. Gleichgültig wie ein Spiel verläuft, mit den richtigen Missionskarten kann es sich innerhalb einer Runde entscheiden. Die Karten sind deshalb nicht unbedingt fair, insbesondere auch dann nicht, wenn eine Armee keine Psioniker besitzt, da mehrere Karten auf Psi basieren. Andererseits kann es auch sehr gut sein, dass man so Spiele gewinnt, selbst wenn man den Großteil seiner Armee bereits eingebüßt hat.

Aufgrund der möglichen Unverhältnismäßigkeit von +W3-Siegpunkt-Missionszielkarten, der Zufälligkeit der ermittelten Missionsziele und der daraus resultierenden fehlenden Vergleichbarkeit der Siegbedingungen werden die Mahlstrommissionen nicht unverändert auf Turnieren eingeführt werden. In abgeänderter Form setzt sich das Missionsdesign aber schon sichtbar durch. Durch Mahlstrommissionen und das Siegpunkte-Sammeln während des Spielverlaufs kommt es eben nicht nur auf das Ausschalten der gegnerischen Armee an. Und genau das macht einen sehr großen Anreiz aus! Änderungen der Mahlstrommissionen (Abwerfen von Missionszielkarten, die man nicht erfüllen kann), gestaffelte Siegbedingungen, Kombination mit den altbekannten Regelbuchmissionen und/oder Reduzierung von W3 auf +1 Siegpunkte sind gute Ansätze, die schon auf vielen Turnieren ausprobiert werden.

Die Zufälligkeit der Mahlstrommissionen bringt Schwung in das Spiel, kann aber auch wirklich frustrierend sein. Trotzdem finde ich persönlich die Mahlstrommissionen viel abwechslungsreicher als die alten Missionen, die gegenüber den Mahlstormmissionen irgendwie langweilig wirken. Man kann z. B. auch Mahlstrommissionen sehr gut mit den alten Missionen kombinieren. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Auf in die Tiefen des Mahlstroms!

Mit freundlichen Grüßen

kleiner gargoyle

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s