Tabletop Hobbyblog

PETA versus Games Workshop: Keine Tierfelle mehr auf Miniaturen!

Tabletop News: Sind Space Wolves Tierquäler? Werden Grots artgerecht gehalten? Das Warhammer-Universum lässt viele Fragen offen. Was ist passiert?

Die Organisation People for the Ethical Treatment of Animals UK (kurz PETA, hierzulande der PETA Deutschland e.V.) hat Games Workshop in einem Schreiben aufgefordert, zukünftig auf jegliche Darstellung von Tierfellen beim Modelldesign zu verzichten.

Der Brief ist zu finden unter http://www.peta.org.uk/wp-content/uploads/2017/01/Games-Workshop-Ban-Fur-Letter.pdf

GW PETA 2017

Wofür steht der PETA Deutschland e.V.?

„PETA Deutschland e.V. wurde Ende 1993 gegründet und ist eine Schwesterorganisation von PETA USA, der mit über fünf Millionen Unterstützern weltweit größten Tierrechtsorganisation.

Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Weitere Schwesterorganisationen arbeiten in Asien, Australien, Frankreich, Großbritannien, Indien und den Niederlanden.

Die Organisationen wurden gegründet, um Politiker und die Öffentlichkeit über die anhaltende, weitverbreitete und nicht zu akzeptierende Tierquälerei aufzuklären sowie die Einsicht zu fördern, dass Tiere einen naturgegebenen Anspruch darauf haben, mit Respekt und Achtung behandelt zu werden. PETA handelt nach dem einfachen Prinzip, dass wir Menschen nicht das Recht haben, Tiere in irgendeiner Form auszubeuten, zu misshandeln oder zu verwerten.“ (Quelle: Über PETA Deutschland e.V., http://www.peta.de/ueberpeta, 31.01.2017)

Über das Thema wurde bereits in der Presse und auf diversen Hobbyblogs berichtet. Natürlich gibt es auch viele Reaktionen.

http://sepulchreofheroes.blogspot.de/2017/01/peta-you-done-messed-up-humoropen-letter.html

http://apocalypse40k.blogspot.de/2017/01/peta-wants-your-space-wolves-pelts.html

Ich muss zugeben, dass ich erst einmal die PETA gegoogelt habe. Das Ganze habe ich im ersten Moment für eine Falschmeldung gehalten. Der Grund dafür ist der Kontext. Tierquälerei ist eine schlimme Sache, die bekämpft werden sollte und leider in der Öffentlichkeit zu wenig Aufmerksamkeit findet. Der Brief, die Berichterstattung und die Reaktionen generieren bestimmt eine unheimliche Aufmerksamkeit für das Thema, vielleicht sogar bei einer demographischen Gruppe, die die PETA bisher schlecht erreichen konnte.

Insbesondere das 40K-Universum ist natürlich eine Karikatur von Chaos, Schlechtigkeit und Boshaftigkeit. Das wird auf dem Blog „Sepulchre of Heros“ (siehe obigen Link) beschrieben. Ein interessanter Artikel mit dem ich in einigen Punkten allerdings nicht übereinstimme. Der Artikel zeigt aber die Emotionen um das Thema und auch den Fakt, dass, glaube ich, niemand wirklich im 40K-Universum leben wollen würde. Leider ist natürlich auch die Tierquälerei eine schlimme Sache. Kurzum, ich hätte nie gedacht, dass ich über die hier behandelte Kombination von Themen je schreiben würde. Auf jeden Fall ist es kostenlose Publicity für Games Workshop und PETA. Ich bin gespannt, ob und wie Games Workshop reagieren wird. 🙂

Mit freundlichen Grüßen

-kleiner gargoyle

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s