Tabletop Hobbyblog

Tyraniden 40k Warhammer Tabletop Hobbyblog

Kompletten Regeln für Tyraniden und Genestealer Cult (8. Edition Warhammer 40K)

Für die von euch, die den Link noch nicht kennen, nachfolgend die kompletten Regeln für die Tyraniden und den Genestealer Cult.

http://www.3plusplus.net/2017/06/tyranids-genestealer-cults-full-8th-edition-rules/

Viel Spaß.

Mit freundlichen Grüßen

kleiner gargoyle


8. Edition Warhammer 40K: Tyraniden – erste Einschätzungen

Inzwischen sind sehr viele Details zur 8. Edition bekannt. Eigentlich haben viele Tyraniden-Einheiten ihre alten Funktionen beibehalten. Natürlich hat sich auch das ein oder andere verändert. Also was ist neu? Was hat sich verändert?

Synapse macht weiterhin alle Tyraniden-Einheiten immun gegen Moral, allerdings nur noch auf eine Reichweite von 8 Zoll. Der Hive Tyrant hat jedoch weiterhin eine Synapsenreichweite von 12 Zoll. Sind Tyraniden-Einheiten außerhalb des Synapseneinflusses, können sie nur die nächste gegnerische Einheit beschießen oder angreifen. Ausreichend Synapse ist also essentiell, wenn man die Kontrolle über seinen Schwarm behalten möchte. Schatten im Warp gibt gegnerischen Psionikern -1 auf den Psitest, wenn sie sich innerhalb von 8 Zoll befinden.

Es gibt drei Psikräfte des Schwarmbewusstseins: das Grauen, Katalyst und Auspeitschen. Das Grauen gibt einer gegnerischen Einheit -1 auf Trefferwürfe und Moralwert. Katalyst ermöglicht es einer Einheit bei 5en und 6en Verwundungen zu ignorieren, auch tödliche Verwundungen. Eine ausgepeitschte Einheit kann ohne Abzüge vorrücken und schießen sowie danach angreifen. Auf den ersten Blick sind Auspeitschen und Katalyst die zwei besseren Psikräfte.

Großes Potential für die Armeestärke sehe ich bei den individualisierten Bewegungswerten, die es ermöglichen sollten, Nahkämpfern zumindest eine Chance zu geben, auch wirklich in den Nahkampf zu kommen. Ein Hive Tyrant mit voller Lebenspunktanzahl bewegt sich 9 Zoll. Ähnliche Profilwerte haben auch andere monströse Kreaturen. Auch Hormagaunts und Genestealer sind künftig schneller mit einem Bewegungswert von 8 Zoll und diversen Sonderregeln, die sie schneller machen. Somit werden die Nahkampf-Einheiten hoffentlich wieder die angsteinflößenden Gegner, die sie sein sollen.

Hive Tyrant, Swarmlord und Genestealer verfügen ab sofort über Rettungswürfe von 5+. Ich hatte die Hoffnung geäußert, dass alle monströsen Kreaturen der Tyraniden künftig über Rettungswürfe verfügen, auch um den Wegfall der Deckungswürfe zu kompensieren. Das ist nicht erfolgt. Profilwerte der monströsen Kreaturen wurden mitunter leicht angepasst und auf Widerstand 7 oder 8 erhöht, einige haben auch ihren Widerstand von 6 behalten. Allerdings ist z.B. ein Rhino mit Widerstand 7, 10 Lebenspunkten und einen 3+ Rüstungswurf vergleichbar mit einem Hive Tyrant mit Widerstand 6, 10 Lebenspunkten und einen 3+ Rüstungs-/ 5+ Rettungswurf. Rhino und Hive Tyrant haben also ähnliche Haltbarkeit, der Hive Tyrant ist jedoch durch seine offensiven Fähigkeiten erheblich teurer. Wie und ob das alles zusammenpasst, werden wir sehen müssen. Von einem Gedanken kann man jedoch schon jetzt Abschied nehmen, monströse Kreaturen sind nicht wirklich haltbarer geworden.

Die Abschwächung von Deckungswürfen zu einem -1 Modifikator auf den Durchschlag ist bitter für Tyraniden, insbesondere Ganten werden selbst in Deckung in Massen dahingerafft. Venomthropes geben gegnerischen Einheiten -1 auf die Trefferwürfe. Des Weiteren sind Biovoren, Tyrannocyten, Sporocyst, Sporenminen, Mucolid Spores (weil jetzt Sturm) abgeschwächt worden. Biovoren müssen jetzt z.B. auf die 4+ Treffen und verursachen auf die 2+ eine tödliche Verwundung, bei einer 6+ W3. Ein 3er Trupp Biovoren wurde so von Infanterie-Vernichtungsartillerie zu einer Einheit, die nun durchschnittlich 1-2 tödliche Verwundungen verursacht, degradiert. Ob das ausreicht, werden wir sehen. Pyrovoren haben nun brauchbare Flammenwerfer.

Genestealer und Hormagaunts wurden dahingehend verbessert, dass sie nun schneller in den Nahkampf kommen. Termaganten und Gargoyles sind gleichgeblieben. Große Einheiten bekommen nun allerdings einen Vorteil. Ripper Swarms und Sky-Slasher Swarms sind weiterhin kleines Krabbelzeugs. Kleine Trupps können weiterhin punktgenau schocken. Das ist für Malstrommissionen interessant. Tyranid Warriors haben so ziemlich alle Waffenoptionen behalten. Sie werden wohl künftig als günstige Synapsen-Kreaturen eingesetzt.

Hive Tyrant, Swarmlord und Trygon (Prime) haben beachtliches Potential Nahkampfschaden bei Modellen mit vielen Lebenspunkten zu verursachen (W6), sind dafür aber auch nicht besonders widerstandsfähig (nur Widerstand 6). Der Broodlord teilt mit einem Schadensprofil von W3 ebenfalls gut aus. Tyranid Prime verbessert Tyranid Warriors und ist die günstigste HQ-Auswahl. Beide können sich hinter eigenen Modellen verstecken. Möchte man Hive Tyrant und Swarmlord schützen, kann man das nur mit Tyrant Guards. Old One Eye verbessert Carnifexe, ob man diese sehen wird, ist mir noch nicht ganz klar. Carnifexe sind nämlich weder besonders auf Nahkampf oder Beschuss ausgerichtet. Tervigone sind eine HQ-Auswahl und sehr widerstandsfähig. Sie können weiterhin Ganten ausbrüten und verbessern diese.

Hive Guard, Tyrannofex, Exocrine sind passable Schützen. Sie wurden entweder verbessert oder von den Punktkosten her reduziert. Haruspex, Toxicrene und Mawloc sind Nahkämpfer. Haruspex ist sehr widerstandsfähig (W 8, LP 13) aber etwas langsam mit 7 Zoll. Der Mawloc hat 8 Attacken mit Schadensprofil von 1. Seine Fähigkeit „Schrecken aus der Tiefe“ verursacht auf 2-3 eine, auf 4-5 W3 und auf die 6 drei tödliche Verwundung für jede Einheit innerhalb von 2 Zoll. Zudem ist der Mawloc sehr günstig. Ich denke ein Mawloc wird eine Tyranidenarmee gut ergänzen können, ob Haruspex und Toxicrene dies tun werden, ist noch unklar.

Zoanthropes und Maleceptor sind Psioniker aus der Elite-Sektion. Erstere haben sich leicht verbessert. Maleceptor kann nun feindliche Einheiten innerhalb von 6 Zoll überladen und ihnen so tödliche Verwundungen zufügen. Ob er wirklich so nah am Gegner sein möchte, wage ich allerdings zu bezweifeln. Lictor und Deathleaper sind weiterhin „aus dem Hinterhalt angreifende mit hoher Stärke zuschlagende Einzelkämpfer“ ohne jegliche Widerstandskraft.

Tyranid Shrikes, Raveners und Red Terror sind schnelle Nahkämpfer aus der Sturmsektion. Raveners haben sich nicht wirklich verändert, sind nun aber sehr preiswert, was sie interessant machen könnte. Harpy und Hive Crone haben sich von den Aufgaben her ebenfalls nicht verändert. Besonders die Harpy kann aber mit ihren bis zu 3 ausgerüsteten Waffen schießen und kann mit ihrer Bewegung von 30 Zoll in jeder Runde in den Nahkampf gehen, sofern gewünscht.

Die Top-Einheiten der neuen Edition: Exocrine, Hive Guard, Genestealer, Harpy, Hormagaunts, Mawloc & Raveners

Die Verlierer: Biovores, Lictor, Mucolid Spores, Spore Mines, Sporocyst/Tyrannocyte & Venomthropes

Ich bin gespannt, wie sich diese erste Einschätzung nach einigen Testspielen verfeinern bzw. verändern wird, da die Nützlichkeit der Einheiten auch vom Meta und Armeekonzepten abhängen.

Mit freundlichen Grüßen

kleiner gargoyle


8. Edition Warhammer 40K: Tyraniden-Punktkosten und Ausrüstung

Breaking News: Ein guter Absorber hat die Punktkosten der Tyranideneinheiten und Ausrüstungsgegenstände gepostet.Viel Spaß!

http://imgur.com/a/i1NfD

Mit freundlichen Grüßen

-kleiner gargoyle