Tabletop Hobbyblog

Letztes

HQ – Review Codex Tyraniden (8. Edition 40K, Tyranids)

Der Disclaimer vorweg, es handelt sich bei den nachfolgenden Zeilen um meine persönlichen und mehr oder weniger fundierten Einschätzungen zu den jeweiligen Einheiten, die ich in grobe Kategorien aufgeteilt habe. Eine Einheit, die ich als „schlechter“ bezeichne, ist vielleicht von ihrem Preisleistungsverhältnis suboptimal oder hat nur ganz bestimmte Einsatzmöglichkeiten bei denen sie glänzen kann. Solltet ihr die optimale Einsatzmöglichkeit für eine scheinbar schlechte Einheit gefunden haben, teilt sie gerne in den Kommentaren mit, sodass andere davon lernen können. Vielen Dank.

Die HQ-Einheiten der Tyraniden:

Mit Ausnahme von Old One Eye, besitzen alle HQ-Modelle besitzen die Sonderregeln „Synapse“ und Shadow in the Warp“.

Besser

• Neurothrope
Ein beliebtes Charaktermodell der Tyraniden mit Warp Field (3++), Fly und Psyker Level 2. Die Aufgaben einer Neurothrope sind es: die notwendigen HQ-Auswahlen zu belegen, Synapse zu spenden sowie ein bisschen zu zaubern bzw. zu bannen. Besitzt Synergien mit Zoantrophen. Als Charaktermodell mit weniger als 10 Lebenspunkten kann es nur beschossen werden, sofern es das nächste Ziel für die gegnerische Einheit darstellt.

Eine Neurothrope glänzt insbesondere als Kriegsherr/Warlord in einem Kronos-Schwarmflotte oder -Battalion. Die Kriegsherrnfähigkeit von Kronos „Soul Hunger“ besagt, wenn ein gegnerischer Psioniker einen Psitest verpatzt, erleidet dieser W3 tödliche Wunden. Das Kronos-Stratagem verstärkt die Kriegsherrnfähigkeit weiter. Für nur 1 Befehlspunkt kann man einen Psioniker innerhalb von 24 Zoll zur Neurothrope dazu zwingen, einen Psitest mit nur 1 Würfel abzulegen (anstatt der normalen 2 Würfel). Viele wichtige Psi-Fähigkeiten des Gegners können so unterbunden werden bzw. gar nicht erfolgreich sein (7 und höher). Hinzu kommen natürlich noch die tödlichen Wunden.

Die Neurothrope wurde als einzige Einheit der Tyraniden mit dem Chapter Approved 2018 um 20 Punkte verteuert. Ein drastischer Schritt. Es nimmt ihr allerdings nichts von ihren Vorzügen, dürfte aber im einen oder anderen Konzept den Druck auf sie erhöhen.

Einschätzungen anderer Blogs: https://www.frontlinegaming.org/2018/09/30/tyranid-codex-review-hq-neurothrope/

• Hive Tyrant/Schwarmtyrant
Ein Schweizer Taschenmesser mit einer erhöhten Synapsenreichweite von 18 Zoll. Ob als Beschussmonster mit Doppelneuralfressern/devourer oder als Hybrid mit den günstigen Zangenkrallen gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Als Flugtyrant erhöhen sich diese noch, sodass GW die Punktkosten für einen Flugtyrant auf 190 angehoben hat. Meistens sieht man sie mit Doppelten Neuralfressern/Devourer oder einer Heavy Venom Cannon. Der Schwarmtyrant verfügt über einen 4+ Rettungswurf, was viel zu seiner Beliebtheit beträgt. Flugtryranten sind nach wie vor in vielen Tyranidenlisten gesetzt.

Einschätzungen anderer Blogs: https://www.frontlinegaming.org/2017/11/17/tyranid-codex-review-hq-hive-tyrant/

• Swarmlord
Der besserer Nahkämpfer als ein normale Schwarmtyrant. Der Swarmlord verfügt zudem über einen besonderen Trick: Eine Tyraniden-Einheit darf sich in der Schussphase erneut bewegen. In der Regel nimmt man Swarmlord deshalb in seine Armee auf. Hierdurch kann man eine Einheit, z.B. eine Einheit Genestealer, quasi über das komplette Spielfeld bewegen. Eine Genestealer-Einheit bewegt sich mit Hilfe des Stratagems „Opportunistic Advance“ (double the roll for advance) bis zu 20 Zoll weit. Der Swarmlord schließt dahinter so weit wie möglich auf (Swarmlord hat leider nur eine Bewegung von 9 Zoll und muss dadurch ebenfalls Vorrücken/Advance). Ggfs. muss man ein paar Genestealer zurückhalten, denn Genestealer und Swarmlord müssen innerhalb von 6 Zoll zu einander stehen. Dann nutzt man die Fähigkeit von Swarmlord „Hive Commander“, um die besagte Genestealer-Einheit ein zweites Mal zu bewegen und wieder das Stratagem „Opportunistic Advance“ für diese zu nutzen, weil wir uns nun offiziell in der Schussphase befinden. Damit bewegt sich eine Genestealer-Einheit bis zu 40 Zoll und darf danach noch angreifen! Dieser Ablauf ist auch durch das aktuelle FAQ ausdrücklich erlaubt.

Ansonsten ist der Swarmlord für einen reinen Nahkämpfer mit satten 300 Punkten (teureste Tyraniden-Modell) etwas zu teuer. Halt! Mit dem neuen Chapter Approved 2018 ist der Swarmlord nun 50 Punkte günstiger. Swarmlord dürfte somit wieder mehr Beachtung finden. Die gesparten Punkte können nun für Schwarmwachen ausgeben werden oder man nutzt die nun günstigere Tyrannocyte. Allerdings möchte man Swarmlord schon in der ersten Runde auf dem Tisch haben, um seine Sonderfähigkeit zu nutzen und eine Einheit in die gegnerischen Reihen zu katapultieren.

Einschätzungen anderer Blogs: https://www.frontlinegaming.org/2017/11/22/tyranid-codex-review-hq-swarmlord/

• Malanthrope (das einzige Forgeworld-Modell in der Auflistung)
Die Malanthrope ist ein sehr gutes Charaktermodell, das gegnerischen Einheiten einen Abzug aufs Treffen von in der Nähe (3 Zoll) stehenden Tyraniden-Modellen verleiht. Zudem kann ein armeeweiter Bonus (1ser Trefferwiederholung) erwirkt werden, sofern die Malanthrope das letzte Modell einer gegnerischen Einheit vernichtet. Ausschlaggebend hierfür ist das Faction Keyword. Schaltet die Malanthrope z.B. das letzte Modell einer Astra-Militarum-Einheit aus, so erhalten alle Tyraniden-Modelle derselben Schwarmflotte die 1ser Trefferwiederholungswürfe gegen Astra-Militarum-Einheiten. Dies ist allerdings eher als netter Bonus zu sehen, da die Voraussetzungen für de Fähigkeit in der Regel schwer herzustellen sind.

Die Malanthrope hat auch mit der Punkterhöhung (Chapter Approved 2017) immer noch ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis und ist deshalb bei vielen Spielern gesetzt. Als Charaktermodell mit weniger als 10 Lebenspunkten kann es nur beschossen werden, sofern es das nächste Ziel für die gegnerische Einheit darstellt. Die Malanthrope nimmt man in seine Armee auf, um gegnerischen Einheiten einen Trefferabzug auf die wichtige Einheiten zu geben.

• Broodlord/ Symbiarch
Der Broodlord ist im Nahkampf eine mörderische Glaskanone, sprich er kann viel austeilen aber wenig einstecken. Mit seinen monströsen Zangenkrallen/Monstrous rending claws darf er Verwundungswürfe wiederholen und bei jeder 6 erhöht sich das Waffenprofil von Durchschlag -3 und W3 Schaden auf Durchschlag -6 und fest 3 Schaden. Damit kann er auch härteren Einheiten mit vielen Lebenspunkten und höheren Widerstand zusetzen. Meist sollte er zusammen mit Genestealern angreifen, um zu gewährleisten, dass die gegnerische Einheit nicht mehr zurückschlagen kann. Denn im Duell gegen gegnerische Nahkampfcharaktere/-einheiten wird der Broodlord mit Widerstand 5, 6 Lebenspunkten und 5+ Rettungswurf nicht allzu lange standhalten.

Der Broodlord kann sich, wie die Genestealer, 8 Zollen bewegen und kann auch nach dem Vorrücken noch Nahkampfangriffe ansagen. So hat ein Broodlord ein Bedrohungspotential von 8+W6+2W6+1 Zoll. Damit sollten sich in der Regel 18 Zoll problemlos überbrücken lassen. Ein Broodlord (wie Genestealer) sollte immer nach Scharmflotte Kraken (Hive Fleet Adaption Kraken) aufgestellt werden und so zur Reichweitenermittlung beim Vorrücken 3 Würfel werfen (suche das höchste Ergebnis aus). Dadurch macht der Broodlord von seiner Sonderregel, Vorrücken und Angreifen zu dürfen, am besten Gebrauch.

Bis der Broodlord im Nahkampf ist, kann er sich gut verstecken, da er als Charaktermodell mit weniger als 10 Lebenspunkten nur beschossen werden kann, sofern er das nächste Ziel für die gegnerische Einheit darstellt. Auch deshalb sind Broodlord und Genestealer immer gemeinsam anzutreffen. Zudem mach der Broodlord die ohnehin schon guten Genestealer noch tödlicher: Genestealer-Einheiten innerhalb von 6 Zoll erhalten +1 auf die Trefferwürfe im Nahkampf.

Der Broodlord ist ebenfalls ein Psioniker, der eine Psikraft wirken darf. In Abhängigkeit welche anderen Psioniker noch in der Liste sind (diese haben dann meist „Catalyst“ und „Psychic Scream“), eignt sich die Psikräfte „The Horror“, um den gegnerischen Rückschlag abzuschwächen.

Einziger Nachteil des Broodlords sind die etwas hohen Punktkosten. Mit dem Chapter Approved 2018 ist der Broodlord ganze 47 Punkte günstiger geworden. Damit wird der Broodlord definitiv zu einer der besseren Tyraniden HQs; insbesondere für Kraken-Genestealer-Listen.

Einschätzungen anderer Blogs: https://www.frontlinegaming.org/2017/11/21/tyranid-codex-review-hq-broodlord/

 

Okay

• Old One Eye
Old One Eye ist ein Nahkampf-Charakter, der sich mit weniger als 10 Lebenspunkten gut verstecken kann; am besten zwischen mehreren Ganten-Einheiten. Hierdurch kann er, richtig eingesetzt, zur fruchteinflößenden Bedrohung werden. Er besitzt nicht die Sonderregeln „Synapse“ und „Shadow in the Warp“. Er spendet Carnifexen in seiner Nähe Wiederholungswürfe im Nahkampf; um ihn alleine dafür mitzunehmen, ist er allerdings zu teuer.

Mit dem Chapter Approved 2018 könnten die Broodlords allerdings Old One Eye den Rang ablaufen. Die Broodlords sind schneller, günstiger (für Old One Eye bekommt man fast 2 Broodlords) und teilen ähnlich viel aus. Old One Eye hat jedoch mehr Widerstand und Lebenspunkte, die Broodlords können allerdings mit einem Rettungswurf von 5+ aufwarten.

Einschätzungen anderer Blogs: https://www.frontlinegaming.org/2018/10/07/tyranid-codex-review-hq-old-one-eye-2/

Schlechter

• Tyranid Prime/ Alphakrieger
Der Alphakrieger ist seit dem Chapter Approved 2018 die günstigste HQ-Einheit der Tyraniden. Zwei Alphakrieger und 3 Einheiten Absorber/Ripper Swarms sind nun die günstigste Variante ein Battalion zu stellen und so 5 Befehlspunkte/Command Points zu erhalten. Ein Alphakrieger ist in ein bisschen vergleichbar mit einem Broodlord. Der Alphakrieger kann zusätzlich schießen, dafür ist der Broodlord aber besser im Nahkampf, kann zaubern und hat einen Rettungswurf. Der Broodlord verbessert Genestealer und der Alphakrieger verbessert die Trefferwürfe befreundeter Tyranidenkrieger um eins. Die Tyranidenkrieger sieht man allerdings weitaus weniger als Genestealer und so wird es auch mit dem Alphakrieger sein.

Einschätzungen anderer Blogs: https://www.frontlinegaming.org/2017/11/28/tyranid-codex-reviews-hq-tyranid-prime/

• Tervigon
Der Tervigon ist die schlechteste HQ-Auswahl und definitiv überteuert, da hilft auch seine hohe Widerstandkraft nicht. Anstatt Ganten zu brüten, sollte man sich diese stattdessen einfach direkt von den Punkten des Tervigon kaufen; immerhin knapp 50 Stück. Auch ist der Tervigon weder beim Zaubern, im Beschuss oder im Nahkampf eine ernstzunehmende Gefahr. Da hilft es auch nicht, dass der Tervigon mit Chapter Approved 2018 ganze 45 Punkte günstiger geworden ist. Die immer noch knapp 200 Punkte sollte man lieber in Einheiten investieren, die aktiv zum Spiel beitragen.

Der Tervigon kann, wie gesagt, Termagenten ausbrüten. Allerdings benötigt man hierfür im Matched Play m.E. immer noch Verstärkungspunkte, sprich man muss vor dem Spiel Punkte im in der Armeeliste offenlassen, um entsprechend viele Punkte an Ganten brüten zu dürfen. Der Tervigon spendet Ganteneinheiten innerhalb von 6 Zoll 1ser Trefferwiederholungswürfe  in der Schussphase. Diese Verbesserung auf einer der schwächsten Einheiten ist nichts, wofür sich die Punkte des Tervigon rentieren würden. Zudem erleiden Ganteneinheiten W6 tödliche Wunden, wenn der Tervigon ausgeschaltet wird und sie sich innerhalb von 6 Zoll befinden. Man möchte also mit Ganteneinheiten innerhalb von 6 Zoll bleiben, aber dann wieder auch nicht…

Einschätzungen anderer Blogs: https://www.frontlinegaming.org/2017/12/19/tyranid-codex-review-hq-tervigon-2/

Das waren die HQ-Einheiten. Im nächsten Beitrag folgen die Elite-Einheiten.

Mit freundlichen Grüßen,
kleiner gargoyle

(Update 04. Januar 2019, Erstveröffentlichung 27. Juli 2018)

Werbeanzeigen

Chapter Approved 2018 – Tyraniden alle Punkteänderungen (40K, 8.Edition)

Die Details für das Chapter Approved 2018 sind raus! Bei den Tyraniden wurden massiv Punkte reduziert, mit einer Ausnahme.

Hier die Punkteänderungen bei den Tyraniden-Einheiten:

  • Biovores unverändert bei 50 Punkten
  • Broodlord ist jetzt 47 Punkte billiger
  • Exocrine ist jetzt 46 Punkte billiger
  • Harpy ist jetzt 16 Punkte billiger
  • Haruspex ist jetzt 28 Punkte billiger
  • Hive Crone ist jetzt 18 Punkte billiger
  • Hive Tyrant with Wings bleibt bei 190 Punkten
  • Lictor ist jetzt 11 Punkte billiger
  • Maleceptor ist jetzt 12 Punkte billiger
  • Neurothrope wird 20 Punkte teurer
  • Pyrovores sind jetzt 13 Punkte billiger
  • Tervigon ist jetzt 45 Punkte billiger
  • Toxicrene ist jetzt 17 Punkte billiger
  • Tyranid Prime ist jetzt 30 Punkte billiger
  • Tyrannocyte ist jetzt 23 Punkte billiger
  • Tyrannofex ist jetzt 30 Punkte billiger
  • Deathleaper ist jetzt 30 Punkte billiger
  • The Red Terror ist jetzt 25 Punkte billiger
  • Swarmlord ist jetzt 50 Punkte billiger

Waffenoptionen

  • Heavy Venom Cannon ist jetzt 7 Punkte billiger
  • Massive Scything Talons (two or more pairs/ Trygon&Trygon Prime) sind jetzt 20 Punkte billiger
  • Stranglethorn Cannon ist jetzt 10 Punkte billiger
  • Venom Cannon ist jetzt 8 Punkte billiger

Eine weitere wichtige Änderung sind die neuen Missionsregeln aus dem Chapter Approved 2018. Es gibt 6 neue Eternal-War-Missionen und 6 neue Maelstrom-Missionen. Hierbei sind insbesondere Aufstellung und Spielbeginn anders. Der eine Spieler darf sich die Aufstellungsart und Seite aussuchen und der andere Spieler stellt zuerst seine gesamte Armee auf, darf dann allerdings das Spiel beginnen (sofern er dies wünscht); denn der Spieler, der zuerst mit der Armeeaustellung fertig ist, darf aussuchen, wer den ersten Spielzug hat. Diese Regeln und die neuen Missionen werden sich ebenfalls auf die Armeekonzepte auswirken.

Tyranidenreview Chapter Approved 2018 auf BOLS: http://www.belloflostsouls.net/2018/12/tyranids-big-bugs-rampage-chapter-approved-2018.html

Die Punkteänderungen der anderen Armeen findet ihr hier:

http://bloodofkittens.com/blog/2018/11/08/chapter-approved-2018-leak-compilation/

-kleiner gargoyle

Deadzone by Mantic: Forge Fathers Starter (2.Edition)

Auf den nachfolgenden Bildern ist das Starterteam der Fraktion „Forge Fathers“ aus dem Spiel Deadzone von dem Hersteller Mantic zu sehen. Ich hatte das Team Ende 2017 bemalt und dachte mir, es ist an der Zeit, ein paar Eindrücke der Modelle mit euch zu teilen.

Das Forge Father Starterteam

Steel Warrior Huscarl with Hailstrom Pistol & Forge Hammer

Steel Warrior Specialist with Flamer (Dragon’s Breath)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Steel Warriors with Hailstrom Rifles

A Militia with Hailstrom Rifle (count as)

– kleiner gargoyle